meine Philosophie

Beratung findet immer in Beziehung statt. Es ist mir wichtig, eine empathische und wertschätzende Beziehung zu den Beratenen aufzubauen, sie ist die Grundlage eines erfolgreichen Beratungsprozesses.
Bei Beratungen in Mehrpersonensettings lege ich Wert darauf, im systemischen Sinn allparteilich zu handeln und eine Begegnung zu ermöglichen, die sich durch Gleichwertigkeit auszeichnet.

Mein Ziel in der Beratung ist, durch Anstossen und Anregen die Beratenen in eine Eigenschwingung zu versetzen und damit hilfreiche Prozesse zu ermöglichen. Der Dialog und die Klärung von Begrifflichkeiten sind wichtige Elemente des gegenseitigen Verstehens.

Gleichzeitig lege ich grossen Wert darauf, die Persönlichkeitsgrenzen jeder Person zu respektieren.
Im Sinne meiner systemischen und personzentrierten Sichtweise ist mir die Selbstverantwortung und Entscheidungsfreiheit der Beratenen wichtig.

Sie entscheiden, welche Ziele sie für ihre Anliegen definieren und in welchem Tempo vorwärts gegangen werden soll.

Beratung und das Entwickeln von neuen Möglichkeiten sind ein gemeinsamer Suchprozess, der Offenheit und Flexibilität erfordert. Es ist mir deshalb ein Anliegen, gemeinsam mit den Beratenen ein Arbeitsklima zu gestalten, das eine offene Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Perspektiven, Meinungen und Ideen ermöglicht und Raum für Unerwartetes lässt.

Wirksamkeit und Umsetzungsorientiertheit sind für mich weitere wichtige Stichworte, die die Zusammenarbeit prägen.

Gelungene Beratungsprozesse zeigen sich für mich in der Zufriedenheit der Beratenen.